Ich gebe dir im Folgenden einen Einblick in meine persönlichen Berührungspunkten mit diesen Themen. Auf meinem Weg hatte ich Berührungen mit Tests aus der klassischen Psychologie und Wissenschaft, die eine Art IST-Analyse erstellen. Ebenfalls habe ich mein Lebenshoroskop, einen EQ Test, ein Numerologie Reading, ein Reading nach dem Tiroler Zahlenrad und meine Human Design Chart Analyse erhalten. Dieser Blogbeitrag erhebt also keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Meine Meinung über Persönlichkeitstests & Potenzialanalysen

Großartig! Egal in welcher Art und Weise du dich mit dir und deiner Persönlichkeit auseinandersetzt, es ist einfach stark und auch mutig sich mit DIR SELBST auseinanderzusetzen. Egal für welches Ziel du das machst, es bringt dich in jedem Fall voran. Ein ACHTUNG sei nur an der Stelle ratsam an der du vergisst, dass du der Schöpfer deines Lebens bist und nicht diese Analyse über dich. Deine Gedanken und dein Wille sind frei, auch wenn in deiner Analyse etwas steht, mit dem du nicht (oder noch nicht) in Resonanz gehen kannst. Du glaubst, was du glauben möchtest, zu jeder Zeit im Leben. Diese Analyse nimmt dir also nicht deine Kraft und entscheidet nicht über dich. Eine Analyse soll vielmehr Bewusstsein schaffen und ein kurzes Innehalten ermöglichen, bei dem du genauer in deinen Kern schaust. Man kann sich in diesen Analysen leicht verlieren und jedes Kapitel in seinem Leben damit erklären. Man sollte aber nicht aufhören zu leben, weil man ständig sich und andere analysiert. Gib also keiner Analyse im Leben die Macht über dich. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es noch kein Analysetool gibt, dass den Menschen und seine Essenz zu 100% greifbar macht, also entspann dich, all das sind nur Hinweise und Wegweiser für uns alle. Hinweise mit einem enormen Potenzial für dich, deinen eigenen Blick auf dich und deinen kraftvollen Weg zu dir selbst.

Der erste Schnelltest vor dem Studium

Den ersten Kontakt mit einem klassisch psychologischen Persönlichkeitstest hatte ich kurz nach dem Abitur. Damals ging es darum herauszufinden, inwieweit sich meine aktuelle Persönlichkeitsstruktur in einer Führungsrolle eignete oder nicht. Kurz gesagt, es war ein Test vor dem Studium um abzuklären ob man vollkommen falsch liegt wenn man Internationales Management studieren möchte. Der Test bestand aus 20 ziemlich simplen Fragen, die alle auf mein jetziges Verhalten in Situationen abzielten. „Wie würden Sie handeln wenn…“, stand in jeder 2. Frage. Ich würde diesen Test als psychologisch-wissenschaftlich einstufen allerdings ohne eine „Tiefe“, die es für einen orientierungslosen Abiturienten gebraucht hätte.

Die Analyse nach dem DISG-Modell – die 4 Farbtypen

Mein zweiter Kontakt mit einem Persönlichkeitstest fand bei einem Arbeitgeber statt. Dieser Test beruhte im Grunde auf dem DISG-Modell (4 Farbtypen-Kategorisierung), war aber unheimlich detailliert was die Ausprägungen der einzelnen Facetten anbelangte und wurde meines Wissens nach auch extrem verbessert und erweitert. Dieser Test brachte mich (mit 37 Seiten Analyse) ein ganzes Stück näher, hin zu mehr Verständnis für meine Person und regte letzendlich auch den Weg der „eigenen Entwicklung“ mit an. In diesem Test wurden einem ebenfalls Verhaltensfragen gestellt, die aber mit Tendenzantworten eingelockt werden konnten. Ich wusste also fortan meine Farbtypkorrelation und welche der Typen bei mir am vorrangigsten sichtbar waren (gelb 70% und rot 20%, für aller Kenner). Er half mir viel in der Zusammenarbeit mit anderen Kollegen, deren Testergebnisse ich ebenfalls kannte. Auf eimal hatte ich das Gefühl zu verstehen, dass jeder Mensch in seinem Handeln und Denken ganz Anders ist. Ich kam näher an den Gedanken, dass jeder seine eigene Wahrheit hat und jeden Tag neu schreibt. Ich holt erst einmal mich von meinem Ross runter, dass jeder die Welt so sieht wie ich, denn dem ist einfach nicht so. Dieser Test regte eine Menge Bewusstseinsarbeit bei mir selbst an.

Der EQ (Emotionale Intelligenz) – Test

Als ich diesen Test absolviert hatte folgte ein weiterer Test – der EQ Test. Dieser misst nicht den IQ (Intelligenzquotienten) sondern die emotionale Intelligenz. Also inwieweit bist du in der Lage eigene und fremde Gefühle wahrzunehmen und diese zu verstehen und zu beeinflussen? Dieses Testergebnis hatte es in sich. Denn es sagte mir, dass ich ein hochempathisches Wesen bin, dass allerdings in der Selbstregulierung nicht dort ist, wo die meisten Menschen es sind (oder wo der „Standard“ es vorsieht). Selbstregulierung bedeutet, die eigenen Emotionen, Impulse und Handlungen jederzeit bewusst zu steuern. Für mich bedeutete es der Tod meiner Kreativtät, das Ende meiner Leidenschaft und irgendwie ging eine Menge meines Tatendrangs verloren (alle HD-Analytiker lachen jetzt sich über den Manifestor, der sich noch nicht kannte). Nach diesem Testergebnis taumelte ich eine Zeit lang durchs Leben. Denn mein Verstand sagte mir, dass ich irgendwie nicht richtig wäre. Das ich zu impulsiv bin für meinen Arbeitsplatz, dass meine Emotionen hier nicht gelebt werden sollen. Ihr wisst ja wie das ist, je mehr man gegen etwas ankämpft desto schlimmer wird es. Und natürlich wurde ich ständig auf meine „fehlende Selbstregulierungsfähigkeit“ hingewiesen. Das Schwierige war für mich, dass ich keinen blassen Schimmer hatte wie ich das lernen sollte, denn ich hatte es nie gelernt. Und vor allem fühlte ich mich, mit diesen unterdrückten Emotionen in meinem Kehlkopfchakra echt nicht gut. Kurzum – ich wurde krank. Angina – da haben wir es wieder, der Körper ist Spiegel unserer Seele. Dieser Test war auf der einen Seite so wertvoll für mich, weil er mir deutlich machte, wie hoch mein EQ eigentlich ist und das ich mein ganzes Leben über eine Art „Feinsinn“ verfügte. Auf der anderen Seite warf er meinen Kopf komplett durcheinander, weil ich ständig dachte: Ich passe irgendwie nirgenwo rein. Ich bin ein richtiger Kanarienvogel. Scheiße.

Allgemein gesprochen ist auch dieser Test eine Wiedergabe des IST-Zustandes deiner Persönlichkeit, deines EQ’s zu dem Zeitpunkt an dem du ihn machst. Sinnvoll in jedem Fall. Dieser Test sagt dir nicht, woher dein EQ kommt oder warum du dich so entwickelt hast. Auch hier fragte ich wieder nach dem „Warum eigentlich?“ / “ Wo kommt das her?“. Mein Verstand schrie auch hier nach einer weiteren Bewusstseinebene. Der IST-Zustand war jetzt erklärt aber die Gründe dafür, die lagen noch im Dunkeln.

Klassische Potenzialanalysen nach psychologischen und wissenschaftlichen Kriterien

Alle Tests mit denen ich bis dato in Berührung war haben eine Gemeinsamkeit: sie analysiere die aktuelle, vorherrschende Persönlichkeitsstruktur nach wissenschaftlichen und psychologischen Kriterien. Das bedeutet, man stellt hier sachlich fest ob du dich im „Rahmen“ zweier Punkte bewegst oder ob deine Persönlichkeit besondere Merkmale im System hat (wertfrei, denn diese Merkmale können auch prägnant für deinen Charakter sein, kommen aber in der normalen Gesellschaft nicht gehäuft vor, da diese durch Prägung und Erziehung nicht gelebt werden und vor sich hin „schlummern“) . In der Psychologie nutzt man dies um psychische Erkrankungen festzustellen, in der Wirtschaft nutzt man es für „die Optimierung an der Persönlichkeit“. Das schreibe ich auch wertfrei, denn in unserem aktuellen Wirtschaftssystem wird permanent alles optimiert, so auch Teams, Strukturen und der Mensch als Teil dessen.

Mein Licht im Dunkel – die Astrologie

Zur Astrologie brachte mich mein Kind. Die ersten Berührungspunkte hatte ich, als ich das Geburtshoroskop von meinem Sohn auswerten ließ. Achtung: Kinderhoroskope sind nicht dafür da, damit Eltern ihre Kinder besser in eine Richtung lenken – NEIN. Sie sind dazu da zu verstehen, welche Energien das Kind mitbringt, wie es am besten lernt, wie es mit Wut, Frust und Zorn umgeht und daraus abzuleiten wie ich dem Kind am besten helfen kann sich zu entwickeln. Nachdem ich durch dieses Horoskop auf einmal verstand, wie wichtig es ist unsere Kind als einzigartig zu sehen, die in keine Schublade passen, gab ich also auch mein Lebenshoroskop in Auftrag. Ich war verblüfft wie wenig esoterisch die Astrologie ist und wie stichhaltig doch alle Wesenszüge und Erfahrungen in meinem Leben passten. Nahezu mein gesamter Lebensweg (bis zu meinem 31. Lebensjahr) stand dort schwarz auf weiß geschrieben. Auch stand hier klar und deutlich, dass meine empathischen Fähigkeiten (siehe oben EQ) darauf zurückzuführen sind, dass ich medial bin und meine Hellsinne sich ab dem 30. Lebensjahr reaktivieren, die ich für meine Lebensaufgabe brauche und seit meiner Kindheit unterdrückt habe. Dank des Horoskopes konnte ich diese Gabe annehmen und sehe die Welt jetzt wirklich mit anderen Augen. Vor allem aber weiß ich, wie ich diese Gabe so einsetze, dass sie mir gerecht wird und ich das größtmögliche Potenzial entfalten kann.

Ihr seid sicher alle gespannt was das Horoskop zur Selbstregulierung sagt? Fast alle meine Zeichen in meinem Horoskop sind im Haus des Unternehmertums. Das bedeutet: ich bin Chef in diesem Leben. Ich muss Chef sein. Ich habe meine Leidenschaft und Impulsivität bekommen um zu initiieren auf dieser Welt. Übrigens steht genau das auch in dem Bereich „Angestelltenverhältnis & Beruf“. Wortwörtlich steht dort sogar: „Sie werden in einem Angestelltenverhältnis immer Machtprobleme, Streitereien und Differenzen haben, bis Sie erkennen, dass Sie selbst der Chef sind und in diesem Leben sein müssen und dieses Ruder ergreifen um sich zu verwirklichen. Sie kommen in ein Unternehmen und haben immer die Sichtweise des Chefs, denn Sie sind dafür geboren einer zu sein. Sie treten nicht eine Arbeitsstelle an sondern wollen das ganze Unternehmen zum besseren revolutionieren, denn das ist ihre Bestimmung. Diese Sichtweise wird Ihnen stetig hartnäckige Konkurrenten, üble Mitspieler und auch Neider an die Seite stellen, bis Sie den Weg heraus finden und in Ihre Kraft kommen.“ Na, wer hätte das gedacht? Und auf einmal macht der Kanarienvogel in mir Sinn, erkennt sich wieder, erhebt sich zum Phoenix und nimmt alle Facetten seiner Persönlichkeit an und fliegt los.

Ein weiteres Beispiel: viele meiner Bekannten ordneten mir immer ein „Feuer“ zu. Das Feuer was ich habe, wenn ich in Aktion bin. Nun, es ist kein Feuer. Es ist mein „Mondzeichen, der Wassermann auch bekannt als „der friedliche Revoluzzer“ der mich antreibt. Und es ist der Zwilling, der mich so „lockerleicht“ wirken lässt. Was mich allerdings am stärksten treibt ist der Planet Jupiter. Im Unterschied zu einem Menschen mit bspw. sehr erdigen Zeichen (Steinbock) habe ich dauerhafte Energie in Schallgeschwindigkeit. Ich schaffe in einem Jahr, was andere in 10 nicht schaffen. Meine damalige Astrologin beschrieb es so:

„Wenn alle in eine Sauna gehen dann bist du der, der den Aufguss macht. Du bist der, der nackt hereintanzt und mit seinem Handtuch alle mal ordentlich durchpustet. Du verletzt dabei niemanden aber du erhitzt die Gemüter. Einem Teil wird es schnell zu heiß werden, weil du diese Menschen mit sich selbst konfrontierst. Der andere Teil bleibt beseelt sitzen und bedankt sich für den Impuls. Die Menschen werden aufgrund deines Wassermanns, deines Jupiters und deiner Löwenenergie entweder sofort in den Kampf gegen dich ziehen oder sie wollen haben was du hast und werden dir folgen. Damit musst leben. Jemand mit deiner Energie kann nicht jedem gefallen.“

Ey und ich sage es nochmal – das war für mich der Gamechanger. Ich konnte endlich JA zu mir sagen und weiß jetzt das ich nicht falsch bin. Sondern das ALLES zu mir gehört und so unheimlich wichtig ist für meine Aufgabe. Ich bedauere übrigens an der Stelle nicht, dass ich nirgendwo hinein gepasst habe. Ich bin eher dankbar für die ganzen Erkenntnisse die mir dadurch zuteil wurden.

Das war nur 1 Ausschnitt aus einem 3-stündigen Gespräch und über 60 Seiten Analyse. Das Horoskop berücksichtigt unter anderem: Beziehungen, Sexualität, Familienleben, Berufung, Lebensthema, Gesundheit, Energien, Sternzeichen & Mondzeichen, Traumata, Mondknoten (der Punkt an dem sich dein Leben dreht oder auch „wo die Maske“ 1x fällt, Ernährung, Bewegung, Kommunikation, soziales Leben etc. Es ist einfach eine unbeschreibliche Fülle an Informationen die man bekommt.

Das Horoskop wird auf Basis deines Geburtsdatums mit Ortskoordinaten und Uhrzeit erstellt. Die sich daraus ergebenden Zeichen, Planetenkonstellationen und vorhandenen Energien finden sich dann in deinem Horoskop wieder. Ein Horoskop ist also frei von Prägungen, Erziehung, Glaubenssätzen oder Traumate etc. die deine jetzige Psyche mit sich trägt. Ein Horoskop lässt sich übrigens nicht manipulieren. Jede Form eines aktuellen Testes hingegen schon. Es wird zum Zeitpunkt deiner Geburt erstellt und gilt als „deine Essenz“ wenn du auf diese Welt kommst und die Reise als Mensch antrittst. Die Nutzung der Astrologie für solche Analysen ist datiert auf 2.500 VOR unserer Zeitrechnung. Also ein Tool, dass seit knapp 4.500 Jahren aktiv genutzt wird.

Endlich erklärt mir jemand wie ich bin – das Human Design als Sahnehäubchen Gamechanger!

Ihr denkt es geht nicht krasser? Wartet mal mein Human Design Reading ab. Das Human Design vereint Wissenschaft und Weisheit in bisher keinem dagewesenen Maße. Es beinhaltet Genetik, Psychologie, Quantenphysik, Astrologie, Chakren- und Energiesysteme, das I-Ging und den Lebensbaum der Kaballa. Es ist für mich als ob deine DNA, dein Gencode stichhaltig niedergeschrieben ist. Wahnsinnig beeindruckend!

Mächtig gewaltig ist auch das Ergebnis was man in seiner Chart bekommt. Euch das ganze Human Design zu erklären ist unmöglich in diesem Text. Aber ich nenne euch drei Beispiele aus meiner Chart, die wirklich viel Bewusstsein geschaffen haben und mir in aller Gänze erklärt haben, warum ich bin wie ich bin und vor allem WER ICH BIN.

Dein Energiesystem und aktivierte Zentren (Chakren)

Denn es hatte mir ja immernoch keiner erklärt warum ich impulsiv bin und gleichzeitig die Menschen in meinen Bann ziehe. Da das Human Design anzeigt welche Energiesysteme bei dir aktiviert und vernetzt sind, kannst du sehen wie deine Energie fließt, wie du kommunizierst. Bei mir ist Kronchakra, Kehlkopf- und Herzchakra aktiv und miteinander verbunden. Heißt, alles was in meinem Herzen passiert muss nach Außen. Darf ich meine Wahrheit nicht sprechen dann wendet sich meine eigene Energie gegen mich selbst. Alles was ich herunterschlucke ist schädlich für mein Energiesystem. Alleine anhand dieser aktivierten Zentren kann man ableiten warum Menschen Krankheiten immer wieder in denselben Körperregionen bekommen. Wo ein Energiestau vorliegt und wo die Energie einfach fließt.

Die Human Design Typen

Ich bin ein Manifestor (wen es genau interessert ein 5/1 Manifestor). Auch das Human Design kennt 5 Typen (Manifestoren, Projektoren, Reflektoren, Generatoren, manifestierende Generatoren). Manifestoren sind 8% der Weltbevölkerung und ausschließlich hier um zu initiieren, weiterzugehen, initiieren, weiterzugehen. Das ist meine Aufgabe und dafür ist mein Energiesystem so aufgebaut. Ich benötige „Schnellkraft“ für Impulse und die Bühne, brauche aber danach auch Ruhezeiten. Die beste Lebensweise die ich haben kann ist also: Impuls, Urlaub, Impuls, Urlaub, Impuls – um meinem Design gerecht zu werden. Auch hier sieht man deutlich, dass ich persönlich bei einem 8-Stunden Stino Alltag eigentlich innerlich sterbe. Es gibt Designs für die ist das widerrum die absolute Erfüllung und die brauchen genau das. Es ist so schön das Human Design in seiner Gänze zu sehen und dadurch auch die Vielfalt der Menschen auf dieser Welt. Und vor allem, wie wir uns ergänzen.

Geschlossene und offene Energiesysteme

Mein Energiesystem ist in sich geschlossen. Das heißt im Gegensatz zu einem offenen System (das wirklich jeder haben kann, egal welcher Typ er ist) benötige ich keine Energie von Außen oder anderen Menschen sondern stehe für mich. Quasi wie ein Leuchtturm. Das erklärte mir auch, warum ich nicht ständig Menschen um mich haben muss aber viele Menschen den Kontakt zu mir suchen. Am besten regeneriere ich nämlich wenn ich alleine bin oder im Kreise meiner kleinen Familie.

Und woher stammt jetzt meine Medialität und die Hellsinne? Genetik. Meine gesamte weibliche Ahnenlinie (und ich habe viel Ahnenarbeit gemacht) ist eine Heilerlinie. Hier finden sich, Hebammen, Hexen, Kräuterkundige Frauen, Heilerinnen, Ärztinnen und Schamaninnen. Alle mit einer medialen Begabung. Wer hat’s gewusst? Das Human Design! Und warum habe ich diese Fähigkeiten heute auch für meine Aufgabe bekommen? Damit ich helfen kann, in der modernen Welt die Menschen zurück zu sich selbst zu führen. Damit wir wieder erkennen was für ein Wunder wir sind und welche Aufgaben wir im Ursprung haben. That’s it! Diese Erkenntnis war offensichtlich nach all meinen Erfahrungen und den ganzen Analysen. Offenbart hat es aber erst das Human Design, der Moment in dem ich mich erkannte.

Ein weiterer GameChanger war das Wissen über mein Inkarnationskreuz, meinen Körpertypen und so vieles mehr. Aber das würde hier den Rahmen sprengen!

Auch das Human Design wird auf Basis deiner Geburtsdaten mit Zeit und Ort erstellt. Das Wissen der Human Design Elemente schätzt man auf ein Alter von mehr als 13.000 Jahren VOR unserer Zeitrechnung.

Zusätzlich bietet das Human Design auch all das Wissen der Astrologie was ich oben aufgeführt habe. Für mich war es wichtig hier einfach die Besonderheiten an meinem Beispiel herauszuheben. Damit ihr seht was passiert, wenn man sich erkennt und welches holistische Potenzial das Human Design hat.

Denn JETZT kann ich an und mit mir arbeiten und arbeite NICHT gegen mein Design oder meine Bestimmung. Ab jetzt geht jede Persönlichkeitsentwicklung in meine Persönlichkeit, die ich für mich erkannt habe.

Du willst auch? Dann buche dir dein Reading jetzt hier!